Internationale Wettbewerber
Große Maklerhäuser verdienen gut

Bei den großen Maklerhäusern laufen die Geschäfte glänzend; mit den weltweiten Immobilienmärkten erholen sich auch ihre Zahlen. Vor allem die größten Wettbewerber CB Richard Ellis und Jones Lang Lasalle melden hohe Gewinne. Doch nicht alle Unternehmen sind über den Berg.
  • 0

DÜSSELDORF. Mit den weltweiten Immobilienmärkten erholen sich auch die Geschäftszahlen der internationalen Beratungshäuser. Besonders gut lief es im dritten Quartal für die beiden großen Wettbewerber der Branche, die an der New Yorker Börse notierten Unternehmen CB Richard Ellis (CBRE) und Jones Lang Lasalle (JLL). So meldet CBRE einen Nettogewinn im abgelaufenen Quartal von 67 Mio. Dollar. Ein Jahr zuvor wurden gerade 12,4 Mio. Dollar eingefahren.

Zwar fällt die Steigerung bei JLL mit einem Plus von 87 Prozent auf 37,1 Mio. Dollar nicht ganz so gut aus, doch aufs Gesamtjahr betrachtet steht auch der Berater mit Hauptsitz in Chicago glänzend da. In den ersten neun Monaten 2010 summiert sich der Nettogewinn auf rund 69 Mio. Dollar. Zwischen Januar und September 2009 schrieb JLL mit einem Nettoverlust von 56 Mio. Dollar noch tiefrote Zahlen.

Noch nicht über dem Berg ist hingegen der britische Immobilienberater DTZ. Gestern gab das börsennotierte Unternehmen bekannt, dass man gegen den Markttrend das bis April 2011 laufende Geschäftsjahr mit Verlust beenden werde. Die Aktie sackte in der Spitze um zehn Prozent ab, erholte sich im Tagesverlauf aber wieder leicht.wik

Kommentare zu " Internationale Wettbewerber: Große Maklerhäuser verdienen gut"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%