Investition
Post will deutsches Paketgeschäft stärken

E-Mails haben der Post Einbußen im Briefgeschäft beschert, doch das Internet hat auch positiven Seiten: Durch den florierenden Handel im Netz werden mehr Pakete verschickt - diesen Bereich wollen die Bonner nun ausbauen.
  • 0

HamburgDie Deutsche Post investiert in ihr wachsendes Paketgeschäft, mit dem der Konzern stagnierende Umsätze im Briefbereich kontern will. Der Konzern wolle in den nächsten Jahren rund 750 Millionen Euro für die Modernisierung des bundesweiten Paketnetzwerks aufwenden, teilte die Post am Donnerstag in Hamburg mit.

Ziel sei, „dass ein Paket zukünftig deutschlandweit so schnell befördert werden kann wie heute ein Brief“, kündigte der zuständige Post-Vorstand Jürgen Gerdes an. Unter anderem sollen die Sendungen in den Paketzentren
künftig schneller sortiert werden, um sie rascher an die Kunden ausliefern zu können. Zudem solle die Sparte profitabler arbeiten, um „einen weiter zunehmenden Ergebnisbeitrag des Paketgeschäfts innerhalb des Unternehmensbereichs Brief sicherzustellen“, teilte die Post weiter mit.

Das Paketgeschäft der Post profitiert in Deutschland vom rasch wachsenden Internet-Handel. Das Konzern liefert Waren aus, die die Verbraucher bei Online-Händlern bestellen. Im zweiten Quartal 2011 waren die Umsätze um rund acht Prozent auf 667 Millionen Euro gestiegen. Im Brief-Geschäft leidet die Post dagegen unter der Konkurrenz durch die E-Mail.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Investition: Post will deutsches Paketgeschäft stärken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%