Investitionspläne über 1,6 Milliarden Euro
Rewe will 9 000 neue Arbeitsplätze schaffen

Während andere Unternehmen Stellen streichen, schafft ein Handelskonzern 9 000 neue. Die Supermärkte des Lebensmittelkonzerns Rewe laufen besser, als die Verantwortlichen gedacht haben. Sie wollen nun trotz der Wirtschaftskrise noch in diesem Jahr 1,6 Milliarden Euro in den Ausbau investieren.

HB BERLIN. "Damit wollen wir 114 neue Rewe-Supermärkte in Deutschland eröffnen und 160 Penny-Märkte", sagte der Chef des Kölner Handelskonzerns, Alain Caparros, der "Welt am Sonntag". 9 000 Arbeitsplätze würden dadurch in Deutschland geschaffen. Zugleich sagte er, dass sich bei Rewe Touristik rund 300 der 780 Mitarbeiter in Kurzarbeit befänden.

"Unsere Rewe-Supermärkte und Penny liegen über unseren Erwartungen, trotz des Preisverfalls", wird Caparros zitiert. Die Handelskette, die zweitgrößte Deutschlands, habe Umsatzsteigerungen auf vergleichbarer Fläche verbucht. "Wir sind mit dem ersten Quartal dieses Jahres zufrieden." Ähnlich hatte sich am Mittwoch der Chef des Marktführers Edeka, Markus Mosa, geäußert, der ankündigte, bis 2011 rund 1 450 neue Supermärkte zu eröffnen.

Rewe-Chef Caparros empfahl seiner Branche, die "blödsinnigen Preiskämpfe" einzustellen. "Die Krise könnte für Händler ein Anlass sein, mit dem ewigen unsinnigen Wettbewerb über den Preis aufzuhören", sagte er der "Welt am Sonntag". Allein in diesem Jahr habe es schon fünf Preissenkungsrunden bei Lebensmitteln gegeben. "Wenn der Einzelhandel so weitermacht und wir diese Wertvernichtung fortsetzen, fahren wir vor die Wand. Dann ist von unseren mageren Renditen am Ende gar nichts mehr übrig."

Caparros sprach aber auch von Absatzproblemen und zwar bei Unterhaltungselektronik und im Touristik-Bereich. "In der Touristik haben wir noch deutlich mehr freie Kapazitäten als vor einem Jahr", sagte er. 300 Mitarbeiter der Geschäftsreise-Sparte befänden sich seit Anfang März 300 in Kurzarbeit. "Sie arbeiten derzeit zehn bis 20 Prozent weniger", sagte der Firmenchef. Zur Bilanz 2008, die im Juni vorgestellt werden soll, erklärte er: "Unsere Supermärkte haben beim Umsatz im vergangenen Jahr um elf Prozent zugelegt."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%