IT-Handelsunternehmen
Bechtle sieht sich im Plan

Das IT-Handelsunternehmen Bechtle hat im zweiten Quartal nach einem Gewinnsprung den Ausblick für das Gesamtjahr 2006 bekräftigt.

dpa-afx NECKARSULM. "Wir liegen mit unseren Vorhaben für 2006 voll im Plan und sind sicher, die noch offenen Aufgaben zügig umzusetzen. Für das Gesamtjahr bestätigen wir daher unsere Planung", sagte Bechtle-Chef Ralf Klenk am Freitag laut Mitteilung.

Im zweiten Quartal stieg der Umsatz auf 283,76 Mill. Euro verglichen mit 275,07 Mill. Euro ein Jahr zuvor. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten Bechtle mit 288 Mill. Euro etwas mehr zugetraut. Vor Steuern und Zinsen stieg der operative Gewinn (Ebit) von 4,99 auf 5,48 Mill. Euro. Damit übertrafen die Neckarsulmer die Expertenprognose von 5,28 Mill. Euro.

Das Vorsteuerergebnis wuchs von 5,03 auf 5,55 Mill. Euro. Unter dem Strich erhöhte der IT-Spezialist in etwa wie erwartet den Überschuss von 3,13 auf 3,54 Mill. Euro. Ende Juni beschäftigte Bechtle 3 861 Mitarbeiter und damit 5,4 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

"Die Bechtle AG hat im branchenüblich schwächeren ersten Halbjahr Umsatz und Ertrag über Marktwachstum gesteigert", hieß es in der Pflichtmitteilung. Der Konzernumsatz kletterte in den ersten sechs Monaten um 8,5 Prozent auf 574,8 Mill. Euro. Ohne Akquisitionen hätten die Erlöse auf Vorjahresniveau stagniert. Bechtle erzielte zwei Drittel der Umsätze im Inland.

Im Gesamtjahr solle der Umsatz zwischen sechs und zehn Prozent auf 1,25 bis 1,30 Mrd. Euro steigen und damit erneut die Marktentwicklung deutlich übertreffen, bekräftigte Bechtle. Vorstandschef Ralf Klenk warnte gleichzeitig vor zu viel Optimismus. "Derzeit gehen von unserem Branchenumfeld keine allzu starken Impulse aus. Die optimistischen Erwartungen vom Jahresanfang fallen mittlerweile wieder gedämpfter aus", sagte er. "Ein Unsicherheitsfaktor für die Planung bleibt zudem die Saisonalität in unserem Geschäft mit seinem starken Schlussspurt zum Jahresende. Ob allerdings in diesem Jahr eine Wiederholung der herausragenden Geschäftsentwicklung des Dezembers 2005 gelingt, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch völlig offen."

Bechtle rechnet für 2006 weiterhin mit einem Vorsteuergewinn in der Größenordnung des Vorjahres. "Vor dem Hintergrund der weiteren planmäßigen Umsetzung unserer Strategiemaßnahmen - und der damit verbundenen Ergebnisbelastung - bleibt das geplante EBT von knapp über 41 Mill. Euro ein zwar ambitioniertes, aber absolut realistisches Ziel", sagte Klenk.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%