Italienischem Anbieter wurde Fluglizenz entzogen
Ryanair ködert Volare-Kunden

Die italienische Fluggesellschaft Volare hat am Dienstag Insolvenz angemeldet. Nun hat die italienische Luftfahrtbehörde Enac dem angeschlagenen Billigflieger auch noch die Fluglizenz entzogen.

HB ROM. Der Entzug der Fluglizenz sei nötig, weil durch die derzeitige finanzielle Situation des Konzerns nicht die nötigen Bedingungen gegeben seien, um im Flugverkehr operativ zu bleiben, hieß es am Mittwoch in einer Enac-Mitteilung. Jedoch könnte die Sperre bei veränderten Konditionen in einem Monat wieder aufgehoben werden.

Unterdessen hat der irische Low-Cost-Carrier Ryanair angekündigt, den Volare-Passagiere kostenlose Flugtickets anbieten zu wollen. Ryanair will die Tickets für die Volare-Kunden ab dem 1. Dezember für rund zwei Wochen anbieten. Ziel sei es, die Kunden der italienischen Airline zu gewinnen; an der Übernahme von anderen Unternehmensteilen sei die irische Fluglinie nicht interessiert.

Die Volare-Konzernspitze hatte die Enac zuvor aufgefordert, der Airline die Fluglizenz nicht zu entziehen. „Die Gesellschaft verfügt über die technischen Voraussetzungen, um weiter operativ zu bleiben; es handelt sich lediglich um eine Liquiditätskrise“, zitierten Medien die Chefs der Fluglinie.

Der Aufsichtsrat der Gruppe, zu der die Airlines Volare und Air Europe gehören, hatte vor wenigen Tagen beschlossen, Insolvenz anzumelden, um die rund 1400 Arbeitsplätze zu retten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%