Italienischer Anbieter will von Hahn aus Berlin anfliegen
Markt der Billigflieger expandiert

Immer mehr Billig-Fluglinien tummeln sich auf dem deutschen Markt. Jetzt kommen zwei ausländische Fluggesellschaften hinzu. Bereits etablierte Anbieter erweitern ihr Angebot um zusätzliche Verbindungen.

HB BERLIN. Nach der von amerikanischen und niederländischen Investoren gestützen Gesellschaft V-Bird kündigte am Montag die italiensche Fluggesellschaft Volareweb.com ihren Start in Deutschland an. Volareweb.com will zwischen dem Flughafen Hahn bei Frankfurt und Berlin-Schönefeld verkehren und dabei für einen einfachen Flug rund 52 Euro berechnen.

V-Bird fliegt seit Montag vom Flughafen Niederrhein bei Kleve im deutsch-niederländischen Grenzgebiet aus inländische und ausländische Ziele an. Die erst in diesem Jahr gestartet Billiglinie Germania Express kündigte am selben Tag zudem den Ausbau ihrer Flugverbindungen ab Hamburg an. Auch die beiden führenden deutschen Billiggesellschaften, Germanwings und Hapag-Lloyd-Express haben die Zahl ihrer Verbindungen gerade deutlich erhöht.

Der bereits von der irischen Billigairline Ryanair genutzte Flughafen Hahn diene Volare als Luftkreuz auch in Richtung Venedig und Brindisi, sagte der kaufmännische Direktor der Volare-Group, Edgardo Badiali, am Montag in Berlin. Er bezeichnete sein Unternehmen als größte private Fluggesellschaft Italiens. Wenn die Auslastung stimme, werde das Angebot ausgeweitet. Vor allem osteuropäische Ziele seien interessant, sagte er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%