ITB
Den touristischen Trends auf der Spur

HB BERLIN. Mit welchen Konzepten gewinnen Hotels zukünftig ihre Gäste? Welche Attraktionen bieten Städte im Wettbewerb um Touristen? Welche Destinationen im Deutschland-Tourismus haben ein besonders interessantes Profil? Diese und andere Fragen wollen 12 Studierende der Universität Regensburg in einem TrendScouting Workshop auf der Welt größten Tourismusmesse, der Internationalen Tourismus Börse (ITB), die vom 8. bis 12. März in Berlin stattfindet.

Unter der Leitung der Geographen Prof. Dr. Jürgen Schmude (Universität Regensburg) und Dr. Wolfgang Isenberg von der Thomas Morus Akademie in Bensberg ergründen die Studierenden den Wandel des touristischen Markts sowie die Erfolg versprechenden Innovationen. Hierzu analysieren sie die vielfältigen Informationen der Aussteller, besuchen Pressekonferenzen und Events, interviewen zahlreiche Aussteller und Besucher der Messe.

Auf diese Weise nähern sich die Studierenden, die den Workshop im Rahmen ihres Geographiestudiums absolvieren, den Akteuren des touristischen Marktes.

Falk Laudi, einer der Studenten, der auch schon ein Praktikum beim "Tourismuspapst" Prof. Opaschoski absolviert hat, verspricht sich von dem Workshop vor allem die praxisnahe Anwendung der im Rahmen seines Studiums erlernten "handwerklichen" Fähigkeiten: "Auf der ITB kann ich mit "echten" Touristikern über neue Entwicklungen diskutieren und durch die Anwendung der Methoden der Marktanalyse lernen, Trends rechtzeitig zu erkennen".

Auf den morgendlich durchgeführten Redaktionskonferenzen werden die zu bearbeitenden Themen- und Aufgabenfelder der in kleinen Teams arbeitenden Studierenden abgesprochen. Abends wird von allen Gruppen ein Tagesresumee gezogen und die neuen Erkenntnisse werden in einer gemeinsamen Pressemitteilung zusammengefasst.

Am Ende des Workshops wird schließlich ein Trendbericht erstellt, an dem viele Touristiker bereits großes Interesse angemeldet haben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%