J.C. Penney
US-Einzelhändler schließt bis zu 140 Läden

Beim US-Einzelhändler J.C. Penney laufen die Geschäfte schlecht. Die Umsätze sanken auch im abgelaufenen Quartal. Nun steuert das Management gegen und schließt zwischen 130 und 140 Filialen.
  • 0

New YorkDie Umsätze des US-Einzelhändlers J.C. Penney gehen weiter zurück. Im abgelaufenen Geschäftsquartal gab es ein Minus von 0,9 Prozent auf rund vier Milliarden Dollar. Das Management kündigte die Schließung von 130 bis 140 Filialen an, was 13 bis 14 Prozent des gesamten Filialnetzes und fünf Prozent des Konzernumsatzes entspricht.

Durch Frührente sollen bis zu 6000 Arbeitsplätze eingespart werden. Ende vergangenen Jahres hatte der Konkurrent Macy's angekündigt, rund 100 Geschäfte zu schließen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " J.C. Penney: US-Einzelhändler schließt bis zu 140 Läden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%