Jahresgewinn um 25 Prozent gesteigert
FedEx setzt neue Rekordmarken

Das Geschäft von FedEx läuft sowohl international als auch auf dem heimischen Markt gut. Der US-Paketzusteller hat im abgelaufenen Quartal Umsatz und Gewinn deutlicher als erwartet gesteigert und Neuinvestitionen in Milliardenhöhe angekündigt.

HB MEMPHIS. FedEx verdiente in dem am 31. Mai beendeten Geschäftsjahr 2005/2006 insgesamt 1,8 Mrd. Dollar (1,4 Mrd Euro) oder 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Jahresgewinn je Aktie legte auf 5,83 (Vorjahr: 4,72) Dollar zu. Der Umsatz erhöhte sich um zehn Prozent auf 32,3 Mrd. Dollar, wie das in Memphis (US-Bundesstaat Tennessee) ansässige Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Allein im Schlussquartal verdiente FedEx 568 Mill. Dollar, plus 27 Prozent oder 1,82 (1,46) Dollar je Aktie. Der Quartalsumsatz legte um zehn Prozent auf 8,5 Mrd. Dollar zu. „FedEx verbuchte im vierten Quartal und im Gesamtjahr finanzielle Rekordergebnisse“, betonte Konzernchef Frederick W. Smith. Das Geschäftsjahr sei in einem soliden amerikanischen und internationalen wirtschaftlichen Wachstumsumfeld beendet worden. Das Unternehmen erwartet im laufenden ersten Quartal einen Gewinn von 1,45 bis 1,60 Dollar je Aktie und im Gesamtjahr einen Gewinn von 6,45 bis 6,80 Dollar je Aktie.

Für das kürzlich begonnene Geschäftsjahr seien Investitionen von 2,9 Mrd. Dollar geplant, erklärte Smith. Zudem bleibe der Konzern für das wirtschaftliche Umfeld in Geschäftsjahr 2007 (per Ende Mai) optimistisch. Die positive Entwicklung im abgelaufenen Quartal führte der Deutsche-Post-Konkurrent auf das starke Wirtschaftswachstum der Auslandsmärkte zurück. Zusammen mit der robusten Entwicklung der heimischen Wirtschaft habe dies zu der Steigerung des Nettogewinns um 27 Prozent beigetragen.

Die FedEx-Zahlen gelten für viele Analysten als Indikator für die Entwicklung der US-Wirtschaft insgesamt. In den einzelnen Bereichen gab es bei FedEx Licht und Schatten. So stieg der Umsatz in der Sparte Freight um 15 Prozent auf 973 Mill. Dollar an. Der Bereich Kinko, der sich seit der Eingliederung in den Konzern im Febraur 2004 nicht wie gewünscht entwickelt, musste indes einen Umsatzrückgang von rund elf Mill. Dollar auf 542 Mill. Dollar hinnehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%