Jahresumsätze legen um fast 20 Prozent zu: Pariser Aktionshäuser boomen

Jahresumsätze legen um fast 20 Prozent zu
Pariser Aktionshäuser boomen

Der weltweite Aufschwung auf dem Kunstmarkt ist auch an den Jahresumsätzen der Pariser Versteigerer deutlich ablesbar. Mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 708 Mill. Euro für alle Pariser Auktionen des Jahres 2005 sind die Zahlen im Verhältnis zum Vorjahr um 19,8 Prozent hochgeschnellt.

HB PARIS. Auf die Drouot Holding mit ihren zirka 100 Versteigerern fallen davon 422 Mill. Euro für rund 2 000 Auktionen. Christie’s überspringt 2005 erstmals die 100-Mill.-Euro-Latte und landet bei 115 Mill. und einer Umsatzsteigerung von 33 Prozent. Die ehrgeizige Auktionatorengruppierung Artcurial-Briest-Le Fur-Poulain-F. Tajan blickt auf 77,6 Mill. Euro Umsatz zurück.

Die Aktiengesellschaft Tajan, nach dem Wechsel von François Tajan zu Artcurialund trotz der teilweisen Rückkehr des charismatischen Vaters Jacques Tajan leicht angegriffen, kann sich trotzdem um sechs Prozent auf 69 Mill. Euro verbessern. Sotheby’s verliert an Volumen und sinkt auf 43,7 Mill. Euro. Im Vorjahr schlugen die Anglo-Amerikaner noch 52,8 Mill. Euro um.

Eine spektakuläre Verbesserung um 60 Prozent vermelden Pierre Bergé & Associés. Sie verbuchen dank der Schmuck- und Antiquariatsversteigerungen in Paris und Genf insgesamt 35,5 Mill. Euro. Allein die drei Buchauktionen unter Pierre Bergé fuhren zwölf Mill. Euro ein. Im Vorjahr betrug der Umsatz 22 Mill. Euro. 8,6 Mill. Euro setzte Bergé 2005 in Genf um. Sie wurden von der Pariser Gesamtzahl abgezogen. Ebenso wie die 2,6 Mill. Euro, die Artcurial im Drouot-Richelieu ersteigerte und die 15,8 Mill., die Tajan ebendort umsetzte.

Wenn man vom Drouot-Umsatz die acht Mill. Euro subtrahiert, die mit Versteigerungen von Nutzfahrzeugen und Büromaterial anfallen, kommt Drouot auf 414 Mill. Euro für Kunst und Kunsthandwerk und Paris insgesamt auf 700,1 Mill. Euro.ogw

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%