Japan Post
Japanische Post bietet Milliarden für Toll Holdings

Japan Post steht vor einer Milliardenübernahme: Die Japaner wollen den australischen Logistikanbieter Toll Holdings kaufen – und bietet dafür fünf Milliarden Dollar. Damit will die Post ein höheres Ziel erreichen.
  • 0

Tokio/SydneyJapans Post will mit einer milliardenschweren Übernahme in Australien zu einem der größten Logistikkonzerne der Welt aufsteigen. Für rund fünf Milliarden Dollar will die Japan Post Holdings den größten australischen Logistikanbieter Toll Holdings kaufen, wie Toll am Mittwoch bekanntgab. Der Konzern rief die Aktionäre auf, das Angebot der Japaner anzunehmen.

Mit der Übernahme weitet Japans Post, eine der größten Finanzgesellschaften des Landes, seine Expansion in Übersee aus, bevor das staatliche Unternehmen im Herbst diesen Jahres an die Börse gehen will. Das Übernahmeangebot erfolgt trotz der derzeitigen Schwäche des Yen, was Auslandskäufe durch japanische Unternehmen relativ teuer macht.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Japan Post: Japanische Post bietet Milliarden für Toll Holdings"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%