Japanische Airline: ANA startet Billigfluglinie

Japanische Airline
ANA startet Billigfluglinie

All Nippon Airways, Japans größte Fluglinie nach Passagierzahlen, tut sich mit dem bekannten Hongkonger Investor, Victor Chu, zusammen, um eine Billigfluglinie zu gründen.
  • 0

TOKIO. Die neue Linie soll von Osakas Flughafen Kansai International Airport aus ab der zweiten Hälfte 2011 nationale wie internationale Flüge anbieten. Während ANA 39 Prozent der Aktien an dem Billigflieger halten wird, gehen an Chus First Eastern Investment Gruppe das Maximum für ausländische Anteilseigner von 33,3 Prozent.

Den Rest der Anteile sollen japanische Investoren erwerben. Das Startkapital wird zwischen 10 und 15 Mrd. Yen (etwa 140 Mio. Euro) betragen, gab ANA-Vizepräsident Yuji Hirako gestern bekannt. Die Geschäftspartner setzen vor allem auf die steigende Nachfrage nach Flügen zwischen Japan und China. Die Preise sollen bis zu 70 Prozent unter denen der herkömmlichen Fluglinien liegen.

Kommentare zu " Japanische Airline: ANA startet Billigfluglinie"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%