Jung von Matt
Was hinter Deutschlands bester Werbeagentur steckt

Ihre Werbespots kennt jeder: Die Werbeagentur Jung von Matt ist seit Jahren erfolgreich. Warum, hat die Journalistin Heide Neukirchen in einem spannenden Buch geschrieben.
  • 0

DüsseldorfÜber die Werbeagentur Jung von Matt ist schon viel berichtet worden: über den Erfolg vieler ihrer Kampagnen, über den Stolz der ehrgeizigen Werber und über die Anziehungskraft, die diese Kreativschmiede auf die Branche ausübt. Doch das reicht nicht, meinten die Agenturgründer Holger Jung und Jean-Remy von Matt (Arbeitsmotto „Wir bleiben unzufrieden“) – und gaben ein Buch in Auftrag, das die Journalistin Heide Neukirchen schreiben sollte. Die pocht allerdings gleich im Vorwort auf ihre Unabhängigkeit: Außer einige Gratisessen und Hotelübernachtungen habe sie nichts angenommen.

„Wer hat’s erfunden?“ ist der Titel des Buches und zugleich einer der besten Slogans, die der Schweizer von Matt je getextet hat. Doch das Versprechen, das in der Unterzeile gegeben wird, „Die Geheimnisse von Europas einflussreichster Werbeagentur“, vermag die Autorin nicht einzulösen. Zwar erzählt sie pointiert und detailreich über die Marotten der Gründer, die es geschafft haben, binnen 20 Jahren eine einzigartige Firmenkultur zu formen. Doch welche Rolle die übrigen knapp 600 Mitarbeiter gehabt haben, bleibt unklar. Was bleibt, sind Anekdoten wie die des Kennenlernens der beiden Gründer: Als von Matt sich von seiner ersten Frau scheiden ließ, erschien diese am Arm ihres künftigen Gatten: Holger Jung.


Kommentare zu " Jung von Matt: Was hinter Deutschlands bester Werbeagentur steckt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%