Kaffee-Kette
Starbucks beschleunigt die Expansion

Starbucks-Chef Howard Schultz ist hoch zufrieden mit der Entwicklung der Firma - trotz operativen Verlusts in Europa und dem Nahen Osten. Die Zahl der Filialen soll noch schneller wachsen als zuletzt geplant.
  • 3

SeattleDie US-Kaffeehauskette Starbucks legt weiterhin kräftig zu. Im zweiten Geschäftsquartal stieg der Umsatz auch dank vieler neuer Läden um 15 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar (2,4 Mrd. Euro). Alleine von Januar bis März kamen 176 Filialen hinzu, darunter der erste Ableger in Norwegen. Das rechnete sich letztlich: Der Gewinn stieg um 19 Prozent auf unterm Strich 310 Millionen Dollar.

Angesichts des guten Laufs kündigte Finanzchef Troy Alstead am Donnerstag an, mehr neue Filialen als geplant eröffnen zu wollen. Statt 800 sollen es nun 1000 in diesem Jahr werden. „Ich könnte nicht begeisterter oder optimistischer sein über die Zukunft unseres Unternehmens“, erklärte Firmenchef Howard Schultz.

In der Region Europa, Naher Osten, Russland und Afrika verlor Starbucks operativ allerdings annähernd 6 Millionen Dollar. Das US-Unternehmen begründete das schlechte Abschneiden mit der Wirtschaftskrise und hohen Investitionen. Dennoch hält Starbucks an seinem Plan fest, auch hier 100 neue Läden zu eröffnen. Der Konzern hofft, dass die Region aufs Gesamtjahr gesehen Gewinn abwirft. Der Aktienkurs fiel nachbörslich um 5 Prozent.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kaffee-Kette: Starbucks beschleunigt die Expansion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Irgendwann werden auch Starbucks-Kunden erkennen dass es nicht gesund ist geschmacklich schlechten Kaffee mit Zucker und anderen Aromastoffen aufzuwerten. In jeder Stadt gibt es gute Cafés die noch wahren Kaffee-Genuss bieten, der teilweise auch noch wirklich nachhaltig produziert wurde. In Berlin gibt es einige Cafés die den Spitzen-Kaffee von coffeecircle.com im Angebot haben.
    (gab hier auch mal einen Bericht über die:
    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/220-millionen-projekt-nestle-baut-werk-in-schwerin/v_detail_tab_video/6250546.html)
    Ich bevorzuge diese Art des echten Kaffeegenusses und lege jedem nahe das auch mal auszuprobieren!

  • Gutes Marketing ist alles, das lässt den Kunden nicht über den schlechteren Kaffee nachdenken.
    Bei jeder kleinen Kaffeebar um die Ecke, die es versteht mit einer guten italienischen Maschine Espresso oder Cappucino zu machen schmeckt dieser besser.....

  • In der Region Europa, Naher Osten, Russland und Afrika verlor Starbucks operativ allerdings annähernd 6 Millionen Dollar.---

    Vielleicht weil die Menschen dort noch wissen wie ein guter Kaffee sein soll?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%