Kaffeekette
Bei Starbucks fließt der Gewinn wieder

Nach massivem Verlust im Vorjahr kann die Kaffeekette Starbucks in seiner Quartalsbilanz einen Gewinn ausweisen. Auch der Umsatz stieg. Dennoch zeigen sich die Aktionäre enttäuscht.
  • 0

SeattleDie Kaffeekette Starbucks wächst weiter kräftig. Im vierten Geschäftsquartal bis Ende September stieg der Umsatz um zehn Prozent zum entsprechenden Vorjahreszeitraum auf 4,2 Milliarden Dollar (3,3 Mrd. Euro), wie Starbucks am Donnerstag mitteilte.

Der Gewinn erreichte 588 Millionen Dollar, im Vorjahr hatte das Unternehmen noch einen dicken Verlust von 1,2 Milliarden Dollar gemacht. Von Juli bis September kamen weltweit 503 Filialen hinzu - ein leichter Rückgang im Jahresvergleich. Insgesamt betreibt Starbucks nun 21 366 Geschäfte in 65 Ländern.

Einem Bericht des "Wall Street Journal" zufolge plant Starbucks, im kommenden Jahr einen Lieferservice aufzubauen. "Stellen Sie sich nur einmal vor, Sie könnten sich über eine Dauerbestellung täglich heißen Starbucks an Ihren Schreibtisch liefern lassen", sagte CEO Howard Schultz demnach. "Das ist unsere Version von E-Commerce auf Speed."

Trotz des starken Gewinnanstiegs reagierten Anleger enttäuscht, die Aktie sank nachbörslich um mehr als vier Prozent. Der Grund: Der Umsatz fiel etwas schwächer aus als erwartet, und auch vom Ausblick auf das nächste Geschäftsjahr hatten sich Aktionäre mehr erhofft.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kaffeekette: Bei Starbucks fließt der Gewinn wieder"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%