"Kaiserbrötchen mit Frikadelle“
Aral setzt auf Fast-Food

Die Bochumer Tankstellenkette Aral will ihre Position als viertgrößter deutscher Fast-Food-Anbieter ausbauen und ihren Umsatz mit Brötchen und Snacks in den kommenden vier Jahren verdoppeln.

HB BOCHUM. Mit einem Snack-Umsatz von 132 Millionen Euro im vergangenen Jahr liege das Unternehmen derzeit bundesweit als Fast- Food-Anbieter hinter den Ketten „McDonald's“, „Burger King“ und „Nordsee“, sagte ein Sprecher am Donnerstag in Bochum.

Unter den größten Gastronomieunternehmen Deutschlands belege Aral, das zum BP-Konzern gehört, bereits den achten Platz. Derzeit seien bundesweit 1 100 der insgesamt 2 600 Aral-Tankstellen mit einem so genannten „PetitBistro“ ausgerüstet. Weitere 400 bis 500 Stationen sollen in den kommenden Jahren „Ciabatta mit Bärlauchaufstrich“ oder „Kaiserbrötchen mit Frikadelle“ in die Regale räumen.

„Wir gehen von weiter steigenden Umsätzen in diesem Bereich aus“, sagte der Sprecher. Von dem außerhalb des Mineralölgeschäfts erwirtschafteten Shopumsatz der Tankstellen von insgesamt 2,5 Milliarden Euro entfielen derzeit rund 5 Prozent auf den Fast- Food-Bereich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%