Kampf wird härter - HLX droht mit Abzug
Billigflieger wollen Easyjet nicht in Hannover

Der Kampf der Billigflieger wird härter. Um den Start des britischen Konkurrenten Easyjet am Flughafen Hannover zu verhindern machen der Touristik-Konzern Tui und seine Billigflugtochter Hapag-Lloyd-Express (HLX) sowie Air Berlin und Germania Express (Gexx) anscheinend gemeinsame Sache.

HB FRANKFURT. HLX drohte am Montag offiziell damit, seine Heimatbasis zu verlagern, beispielsweise nach Hamburg. Aus Branchenkreisen erfuhr Reuters, dass auch Air Berlin und Gexx mit einem Abzug aus Hannover drohen. Auch die CDU/FDP-Landesregierung und die Stadt Hannover (beide mit jeweils 35 % Gesellschafter des Flughafens) seien eingeschaltet worden.

„Wenn Easyjet hier im Winter starten sollte, sind wir gezwungen, uns nach Alternativen in Norddeutschland umzusehen“, sagte HLX-Sprecher Herbert Euler am Montag in Hannover. Das Einzugsgebiet in Hannover sei nicht groß genug für einen weiteren Billiganbieter neben HLX, Air Berlin und Germania Express (Gexx). „Was HLX in Hannover investiert hat, muss sich auch amortisieren. Mit zusätzlicher Konkurrenz durch Easyjet, wird das schwer sein.“

HLX habe wegen der offenen Situation derzeit für Hannover auch seinen Winterflugplan noch nicht freigeschaltet. Ein Alternative als HLX-Basis im Norden sei beispielsweise Hamburg. Es würden auch mit anderen benachbarten Flughäfen Gespräche geführt. Daneben hat die vor zwei Jahren gegründete und bislang noch defizitäte HLX eine Basis in Köln und in Stuttgart.

Der Flughafen Hannover-Langenhagen bestätigte am Montag Gespräche mit der britischen Nummer zwei im europäischen Billigfluggeschäft. „Wir sprechen mit Easyjet, aber auch mit anderen Anbietern und den bereits hier aktiven Fluggesellschaften“, sagte ein Flughafen-Sprecher. „Es ist noch nichts entschieden.“ Wie aus Branchenkreisen verlautete, sind die Gespräche mit den Briten aber bereits weit gediehen. Denkbar sei ein Start bereits zum Winter.

Seite 1:

Billigflieger wollen Easyjet nicht in Hannover

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%