Kapitalerhöhung in 2005 geplant
Alitalia wird zeitweise vom Aktienhandel ausgeschlossen

Im ersten Halbjahr 2004 hat die italienische Fluggesellschaft einen Verlust von 620 Millionen Euro eingefahren. Dieser Verlustbetrag ist doppelt so hoch wie geplant und bedeutet ein Minus von 3,4 Millionen Euro pro Tag. Das Unternehmen ist seit längerem krisengeschüttelt.

HB ROM. Nach neuen Berichten über die Verluste ist der Aktienhandel am Donnerstag zeitweise ausgesetzt worden. Zugleich hieß es, für nächstes Frühjahr sei eine Kapitalerhöhung von rund 1,2 Milliarden Euro vorgesehen.

Bereits am Mittwoch war bekannt geworden, dass die Europäische Kommission in Brüssel eine „eingehende Untersuchung“ des jüngst vorgelegten Sanierungsplans für Alitalia ins Auge fasse. Dabei solle vor allem darauf geachtet werden, dass Alitalia keine weiteren Hilfen der Regierung in Rom erhält.

Regierung, Gewerkschaften und Alitalia hatten sich erst vor einer Woche auf einen mehrjährigen Sanierungsplan geeinigt. Danach werden 3 700 Stellen gestrichen. Außerdem sollen Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal länger arbeiten und weniger verdienen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%