Kapitalerhöhung um 1,2 Milliarden mit Staatshilfe
Alitalia im dritten Quartal mit Gewinn

Die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia hat im dritten Quartal den Sprung in die Gewinnzone geschafft. In den drei Monaten zum Ende September sei ein Gewinn von fünf Millionen Euro erzielt worden, teilte Alitalia am Montag in Rom mit.

Reuters/Bloomberg HB ROM. Im Vorjahreszeitraum hatte die Fluggesellschaft noch einen Verlust von 23 Millionen Euro verbucht.

Der Verwaltungsrat wolle am Mittwoch die Einzelheiten der im Rahmen eines Sanierungsplans beschlossenen Kapitalerhöhung ausarbeiten, teilte die Fluggesellschaft weiter mit. Dabei sollen Aktien für 1,2 Mrd. Euro ausgegeben werden. 450 Mill. Euro hiervon wird der italienische Staat aufbringen. Er stellt damit sicher, dass ihm die Fluggesellschaft zur Hälfte gehört – bisher sind es 62,3 Prozent. Die Banca Intesa SpA hatte bereits angekündigt, im Rahmen der Kapitalerhöhung 100 Mill. Euro der Kapitalerhöhung zu garantieren. In informierten Kreisen hatte es geheißen, die Deutsche Bank garantiere 45 Prozent des Volumens.

Mit dem Sanierungsplan will Alitalia nun verschiedene Umstrukturierungen vorantreiben. Dabei handelt es sich vor allem um die Neuverhandlung von Anschaffungen und die Senkung der Lohnkosten.

Das Unternehmen hatte sich bereits Mitte Oktober mit den Gewerkschaften auf Einsparungen von jährlich rund 65 Mill. Euro ab 2006 geeinigt. Die Fluggesellschaft erwartet zudem staatliche Hilfe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%