Kapitalmarktfähigkeit für 2006 geplant
Bahn erreicht Gewinnziele schneller als erwartet

Die Deutsche Bahn kommt auf dem Weg zur Börsenfähigkeit offenbar besser voran, als sie es selbst erwartet hatte.

BERLIN. „Wir werden unseren Gewinn in diesem Jahr mehr als verdoppeln“, kündigte Vorstandschef Hartmut Mehdorn am Mittwoch bei einer Veranstaltung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG an. „Und wir sind sicher, dass wir das auch im nächsten Jahr weiter tun können.“ Der bisherige Verlustbringer Personen-Fernverkehr werde Ende dieses oder Anfang des nächsten Jahres die Gewinnschwelle überschreiten. Ab dem nächsten Jahr sollte die Bahn auch die Kapitalmarktfähigkeit erreicht haben. Das sei aber nicht gleichbedeutend damit, dass das Unternehmen 2006 schon an die Börse gehen werde.

Ungeachtet dessen sei der Börsengang für die Bahn zwingend, um die Unterkapitalisierung des Konzerns von rund einer Mrd. Euro zu beheben. „Diese Milliarde wollen wir gewinnen, indem wir einen Teil unseres Eigenkapitals am internationalen Kapitalmarkt unterbringen“, sagte Mehdorn.

Die Deutsche Bahn hatte 2004 erstmals nach dem Zweiten Weltkrieg aus eigener Kraft ein positives Ergebnis erzielt. Der Konzern hatte ein Betriebsergebnis nach Zinsen von 253 Mill. Euro ausgewiesen. Nach den Aussagen Mehdorns dürfte dieser Gewinn im laufenden Jahr auf über 500 Mill. Euro steigen. Ursprüngliches Ziel war es, 2005 den Gewinn auf rund 420 Mill. Euro zu steigern. 2006 sind laut bisheriger Mittelfristplanung 800 Mill. Euro vorgesehen.

Seite 1:

Bahn erreicht Gewinnziele schneller als erwartet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%