Kartell-Strafe: Lebensmittelpreise wurden illegal hoch gehalten

Kartell-Strafe
Lebensmittelpreise wurden illegal hoch gehalten

Heimlich tauschten sie sich jahrelang untereinander aus, um Preise zu steuern. Nun müssen die Lebensmittelriesen Unilever, Kraft und Dr. Oetker Bußgelder zahlen: Das Bundeskartellamt fordert insgesamt 38 Millionen Euro.
  • 2

Düsseldorf Der durch seine Schokoriegel bekannte Mars-Konzern kam hingegen um eine Strafe herum. Der Hersteller hatte mit den Wettbewerbshütern bei der Aufdeckung von Absprachen zusammengearbeitet und profitierte deshalb von der Kronzeugenregelung. Gegen einen weiteren großen Konsumgüterhersteller werde noch ermittelt.

Die Kartellwächter werfen den Unternehmen vor, sich über Jahre in einem Gesprächskreis über den Stand ihrer Verhandlungen mit großen Einzelhändlern ausgetauscht zu haben. Einige Teilnehmer hätten auch anstehende Preiserhöhungen besprochen - Informationen, die Unternehmen sonst hoch vertraulich behandeln. Bei den Gesprächen sei es um Produkte wie Süßwaren, Speiseeis, Tiefkühlpizza, Tiernahrung oder Waschmittel gegangen.

Kraft hatte bereits dabei geholfen, Preisabsprachen bei Kaffee-Herstellern aufzudecken. Die Kartellwächter hatten in den vergangenen Jahren immer wieder Razzien bei Lebensmittelherstellern und auch im Einzelhandel vorgenommen. Derzeit untersuchen sie in einer breit angelegten Sektoruntersuchung, ob im deutschen Einzelhandel ein ausreichender Wettbewerb herrscht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kartell-Strafe: Lebensmittelpreise wurden illegal hoch gehalten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Immer und immer wieder.Konzern gegen Verbraucher.
    Da wundern sich Manager noch warum Otto Normalverbraucher sie regelrecht als Feind sieht im eigenen Land.
    Das ist auch eine Form von Obrigkeit,die bevormundet und ausbeutet.

  • Es darf gelacht werden!!!
    Diesen lächerlichen Betrag zahlt doch das Syndikat aus der Portokasse. Weiter so meine Herren, was ist ihnen schon passiert? Man hat sie allenfalls bestärkt, wie gewohnt weiterzumachen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%