Kartellwächter prüfen
Air Berlin muss sich mit Condor-Plänen gedulden

Das Bundeskartellamt prüft die Übernahme des Ferienfliegers Condor durch die zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin. Die Kartellwächter hatten angedeutet, dass sie die Übernahmepläne nicht einfach durchwinken werden. In der Tat wird Air Berlin viel Geduld brauchen.

HB DÜSSELDORF. Die Dauer der Untersuchung sei noch offen, sagte eine Sprecherin der Kartellbehörde am Dienstag in Bonn.

Die Wettbewerbshüter hätten zunächst die erste Phase ihrer Prüfung eingeleitet, die bis zum 5. November gehe, aber verlängert werden kann. Air Berlin geht bereits davon aus, dass die Kartellwächter von dieser Möglichkeit Gebrauch machen werden. Die Fluggesellschaft rechne mit einer mehrmonatigen, intensiven Prüfung, sagte ein Sprecher.

Das Kartellamt habe sich bei der erst wenige Wochen zurückliegenden Prüfung der Übernahme der LTU durch Air Berlin gute Kenntnisse des Marktes verschafft, hatte eine Sprecherin der Behörde bereits gesagt.

Bei der damaligen genauen Untersuchung sei Condor als ein wichtiger Wettbewerber von LTU und Air Berlin identifiziert worden. Durch den Zusammenschluss fiele der Konkurrent weg.

Air Berlin will nach der dba und der LTU auch den einst vom Konkurrenten Lufthansa gegründeten Ferienflieger Condor schlucken. Auf touristischen Langstrecken aus Deutschland hätte Air Berlin mit der erst vor kurzem erworbenen LTU und Condor in Deutschland ein Monopol.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%