Kasinobetreiber
Harrah's nimmt Übernahmeofferte an

Der US-Kasinobetreiber Harrah's Entertainment hat wie erwartet der milliardenschweren Übernahmeofferte zweier Beteiligungsfirmen zugestimmt. Das Management habe sich für das Bar-Angebot in Höhe von 17,1 Milliarden Dollar ausgesprochen, teilte der Konzern am Dienstag mit. Zuvor hatte Reuters aus Kreisen erfahren, die Verhandlungen mit den beiden Finanzinvestoren Apollo Management und Texas Pacific Group stünden kurz vor einem Abschluss.

HB NEW YORK. Den Angaben zufolge boten die zwei Beteiligungsfirmen für das Spielbank-Unternehmen aus Las Vegas zum Schluss 90 Dollar pro Aktie und werden auch Schulden in Höhe von 10,7 Milliarden Dollar übernehmen. Vor mehr als zwei Monaten hatte die ursprüngliche Offerte von Apollo und Texas Pacific noch bei 81 Dollar gelegen. Zum Handelsschluss am Dienstag an der Wall Street verbuchten Harrah's-Papiere ein Plus von 0,15 Prozent und kosteten 82,30 Dollar.

Sollten auch die Aktionäre grünes Licht für die Übernahme geben, wäre eine der zehn größten Übernahmen durch Private-Equity-Firmen in diesem Jahr unter Dach und Fach. Die Beteiligungsgesellschaften suchen derzeit in den unterschiedlichsten Branchen verstärkt nach Investitionsmöglichkeiten für ihre milliardenschweren Gewinne der vergangenen Jahre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%