Kaufoption
Hutchison Whampoa steigt bei Rossmann ein

Der in Hongkong ansässige Mischkonzern Hutchison Whampoa hat Anteile der deutschen Drogeriemarktkette Rossmann erworben. Damit will das Unternehmen seine Position auf dem deutschen und europäischen Markt ausbauen.

HB HONGKONG. Das Unternehmen habe wegen der guten Marktaussichten in Deutschland eine bestehende Option gezogen und die Anteile erworben, teilte die Hutchison-Tochter A.S. Watson am Mittwoch in Hongkong mit. „Deutschland ist der größte Gesundheits- und Kosmetikmarkt in Europa und bietet ein großes Potenzial für die weitere Entwicklung“, hieß es. Finanzielle Einzelheiten zu der Transaktion nannte das Unternehmen nicht. Mehrheitseigentümer bleibt die Familie Rossmann, die die restlichen Anteile kontrolliert.

Hutchison hatte die Kaufoption bei der Übernahme der Kruidvat-Gruppe erhalten. Die Rossmann-Beteiligung stammt von der Familie De Rijcke, der früheren Eigentümerin von Kruidvat. Die Europäische Kommission habe der Transaktion bereits zugestimmt, hieß es.

Rossmann verzeichnete mit seinen 786 Filialen im vergangenen Jahr einen Umsatz von 1,22 Mrd. Euro. Mit 13 000 Beschäftigten ist das Unternehmen nach eigenen Angaben die drittgrößte Drogeriekette Deutschlands. Die weltweit tätige Watson-Gruppe beschäftigt 64 000 Mitarbeiter in 18 Ländern. 2003 setzte die Gesellschaft rund 8 Mrd. US-Dollar um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%