Kaufpreis und Investitionen
Italiens Verkehrsminister nennt Hausnummer für Alitalia

Auf den Käufer der angeschlagenen Fluglinie Alitalia kommen nach Einschätzung von Italiens Verkehrsminister Alessandro Bianchi Kosten in Höhe von mindestens drei Mrd. Euro zu.

dpa-afx ROM. Die Hälfte der Summe werde für die Übernahme selbst fällig, die andere Hälfte müsse investiert werden, um das Unternehmen wieder auf Vordermann zu bringen, sagte der Minister am Donnerstag in Rom.

Die Regierung will 39,9 Prozent der Alitalia-Aktien verkaufen. Insgesamt gehören ihr 49 Prozent der Anteile. Bis 16. April sollen die Bieter ihre Gebote und Geschäftspläne vorlegen. Noch im Rennen sind die AP Holding von Carlo Toto, zu der bereits die italienische Fluggesellschaft Air One gehört, sowie zwei Bieterkonsortien. Eines besteht aus den Finanzinvestoren Texas Pacific und Matlin Patterson sowie der italienischen Bank Mediobanca . In dem anderen haben sich die russische Airline Aeroflot und die italienische Großbank Unicredit zusammengetan.

Der Marktwert von Alitalia lag gemessen am Schlusskurs vom Mittwoch bei 1,394 Mrd. Euro. Am Donnerstagmorgen ging der Aktienkurs zwischenzeitlich um bis zu 1,39 Prozent zurück und lag kurz nach Mittag mit 0,59 Prozent im Minus bei 0,993 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%