Kaum Gegenwind befürchtet
Etihad-Einstieg bei Alitalia scheint sicher

Einem Insider zufolge ist von der EU kaum Widerstand gegen einen Einstieg der arabischen Fluggesellschaft Etihad bei Alitalia zu erwarten. Die hoch verschuldete Alitalia hätte Aufschwung bitter nötig.
  • 0

BrüsselDer Einstieg der arabischen Fluggesellschaft Etihad bei der Krisen-Airline Alitalia wird einem Insider zufolge kaum auf Widerstand der europäischen Wettbewerbshüter stoßen.

Der Fall werde wohl noch im September der EU-Kommission angezeigt und dürfte maximal mit kleineren Zugeständnissen bis Ende des Jahres grünes Licht bekommen, sagte eine mit der Situation vertraute Person am Dienstag zu Reuters.

Ein Sprecher der EU-Kommission wollte sich dazu nicht äußern. Bei Alitalia und Etihad war zunächst keine Stellungnahme erhältlich.

Die Fluggesellschaft aus Abu Dhabi, die auch mit Air Berlin verbündet ist und der Lufthansa vor allem auf Verbindungen Richtung Asien zusetzt, hatte im August 49 Prozent der Alitalia-Anteile erworben. Etihad baut damit seine Präsenz im viertgrößten Reisemarkt Europas aus.

Mit dem Einstieg der Fluggesellschaft aus dem Golf-Emirat hofft die hoch verschuldete Alitalia das nötige Geld zu haben, um in das lukrative Langstreckennetz investieren und im Wettbewerb besser mitmischen zu können.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kaum Gegenwind befürchtet: Etihad-Einstieg bei Alitalia scheint sicher"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%