Keine Besserung der Situation in Sicht
Alitalia fliegt Rekordverlust ein

Die angeschlagene italienische Airline kommt nicht auf Kurs. Die Verluste wurden im Vergleich zum schlechten Jahr 2002 im vergangenen Jahr nochmals deutlich ausgebaut.Wie die Airline am Mittwoch mitteilte, seien die Verluste im vergangenen Jahr auf ein Rekord-Minus von 510 Mill. € gewachsen, nach einem Minus von 260 Mill. € im Vorjahr.

HB ROM. Allein im letzten Quartal sei ein Minus von 146 Mill. € verbucht worden, hieß es. Der Umsatz sei im gleichen Zeitraum um neun Prozent auf 4,38 Mrd. € geschrumpft.

Erst Anfang März war Alitalia-Geschäftsführer Francesco Mengozzi von seinem Amt zurückgetreten, weil sich die Gewerkschaften strikt weigerten, Verhandlungen über seinen umstrittenen Sanierungsplan aufzunehmen. Der Plan sah rund 2700 Stellenkürzungen vor. Mengozzis Nachfolger, Marco Zanichelli, hatte zuletzt angekündigt, einen neuen, weniger scharfen Rettungsplan vorlegen zu wollen. Dieser soll die Airline durch einen Flottenausbau und ein verbessertes Streckennetz bis 2006 wieder auf Kurs bringen.

Jedoch hatte Zanichelli bereits angekündigt, dass auch die Umsatzzahlen für die ersten zwei Monate 2004 „desaströs“ ausgefallen seien. Grund seien die vorhergehenden Streikwellen und die Verzögerung bei der Umsetzung des Sanierungsplans. In der Jahresbilanz 2003 verzeichnete Alitalia eine Nettoverschuldung von 1,44 Mrd. €. Diese sei allein vom 30. September bis zum 31. Dezember des vergangenen Jahres um 229 Mill. € gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%