Kerosinzuschläge verteuern Reisen
Urlauber müssen tiefer in die Tasche greifen

Die hohen Ölpreise machen sich nicht nur an der Tankstelle deutlich bemerkbar, auch Flugreisen werden in diesem Sommer teurer. Die führenden deutschen Reiseveranstalter verlangen Kerosinzuschläge. Wer noch nicht gebucht hat, muss seit einigen Tagen tiefer in die Tasche greifen.

HB FRANKFURT. Wie die Marktführer Tui und Thomas Cook am Dienstag bestätigten, wurden bereits in der vergangenen Woche Zuschläge für die Sommerkataloge eingeführt. Auch die Veranstalter ITS, Alltours und FTI geben seit einigen Tagen die Mehrkosten für Flugtreibstoff an ihre Kunden weiter. Die Flugtöchter von Tui und Cook, Hapagfly und Condor, erhöhen zudem ihre bereits seit längerem geltenden Zuschläge nochmals, ebenso die Billigfluggesellschaft Air Berlin für alle touristischen Flugziele.

Im Schnitt zahlt ein Reisender für eine Pauschalreise je nach Flugstrecke jetzt zwischen neun und 27 Euro mehr. Eine vierköpfige Familie kommt damit auf Mehrkosten von 36 Euro für einen Mallorca-Urlaub, 52 Euro für eine Ägypten-Reise und 108 Euro für eine Fernreise. „Wir hatten bei der Preiskalkulation für die Sommerkataloge bereits höhere Treibstoffkosten berücksichtigt“, sagte ein Tui-Sprecher. Nach dem neuerlichen Preisanstieg für ein Barrel (159 Liter) Rohöl auf mehr als 70 Dollar seien dennoch Zuschläge notwendig geworden.

Die zwei großen Konzernmarken Tui und 1-2-Fly staffeln die Zuschläge in drei Kategorien: neun Euro für kürzere Strecken im westlichen Mittelmeer, 13 Euro bis Kapverden, Kanaren und Ägypten, 26 Euro für Fernreisen. Ähnlich sind die Aufpreise bei Thomas Cook (Marken Thomas Cook, Neckermann) kalkuliert worden, bei Fernreisen liegt der Aufpreis mit 27 Euro etwas höher.

Die Fluggesellschaften der beiden Reisekonzerne Hapagfly (Tui) und Condor (Thomas Cook) erhöhten ebenfalls ihre seit längerem bestehenden Kerosinzuschläge für die Einzeltickets. Hapagfly verlangt jetzt für seine Europaflüge 23 (bisher 18) Euro je Flugstrecke. Condor staffelt in Europa in 16 (zwölf) Euro und 23 (17) Euro und erhebt für Fernflüge 42 (30) Euro je Strecke.

Auch Air Berlin nimmt nach Angaben eines Sprechers jetzt 23 Euro für einen Flug nach Mallorca oder andere Urlaubsziele. Damit reicht der Treibstoffzuschlag schon fast an die Einstiegspreise von 29 Euro je Ticket heran. Bei den als City-Shuttle ausgewiesenen Flügen zu Großstädten hingegen bleibt Air Berlin bei 18 Euro. Marktführer Lufthansa hatte kürzlich zwar die Aufpreise für Langstreckenflüge heraufgesetzt, nicht aber für Europaflüge, wo das Unternehmen mit niedrigen Einstiegspreisen Billiganbieter wie Air Berlin angreift.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%