Klärung der Insolvenz
Italienische Polizei durchsucht offenbar Alitalia-Zentrale

Die italienische Polizei hat die Zentrale von Alitalia nach Dokumenten untersucht und dortige Mitarbeiter befragt, heißt es aus juristischen Kreisen. Hintergrund sei die Klärung der Umstände, die die Insolvenz der italienischen Fluggesellschaft im August begleitet haben.

HB ROM. Acht ehemalige Führungsmitglieder würden von Beamten zu den Verbindungen des Unternehmens zu Zulieferern, der Übernahme der Sparte Volare und dem Verkauf mehrerer Flugzeuge befragt. Ein Sprecher von Alitalia war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar.

Auch die Nachrichtenagentur Ansa berichtet, der römische Staatsanwalt Nello Rossi ermittle gegen die acht frühere Manager.

Alitalia verliert täglich rund zwei Mill. Euro und beantragte im August Gläubigerschutz. In der vergangenen Woche übernahm eine Gruppe italienischer Investoren offiziell die Fluggesellschaft. Sie soll mit der zweitgrößten Airline, Air One, verschmolzen und im nächsten Jahr deutlich kleiner werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%