"Klick und weg"
Online-Reisebüros schöpfen Hoffnung

"Klick und weg" ist nicht für alle Reiselustigen die Divise um schnellstmöglich das Urlaubsziel zu erreichen. Noch immer ist in Deutschland der klassische Weg übers Reisebüro beliebt. Dennoch bauen alle großen Reisekonzerne ihr Online-Angebot aus.

HB FRANKFURT. Die Totenglocke für die deutschen Reisebüros läutete schon vor fünf Jahren: Zahlreiche Studien sagten damals einen Siegeszug des Internet im Tourismus voraus. Doch die Irrtümer von einst sind so gut wie vergessen. Mit mehr als 13.000 Reisebüros liegt Deutschland im klassischen Reisevertrieb weltweit noch immer an der Spitze.

Zur Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin schöpfen aber viele Online-Reisebüros, die seit Jahren mehr schlecht als recht wirtschaften, neue Hoffnung. Gleich mehrere neue Anbieter kommen auf den Markt. Alle großen Reisekonzerne bauen ihre Online-Angebot aus.

Die vom Reisekonzern TUI mitgegründete neue Marke Touropa versucht sich als erster reiner virtueller Veranstalter: Nach Kundenvorgaben werden Reisen kurzfristig zusammengestellt und per Internet, Call-Center und TV verkauft. Anders als bei vielen Online-Reisebüros übernimmt Touropa wie ein klassischer Veranstalter die Garantie für die komplette Reise.

„Die großen Reisekonzerne haben sich lange Zeit im Internet zurückgehalten. Doch in den vergangenen zwei Jahren haben sie erkannt, dass das zunehmend wichtiger wird“, sagte Dominik Rossmann, Chef der Münchener Web-Forschungsgruppe Ulysses. „Und auf diesem Markt wird in nächster Zeit noch einiges passieren“, fügt er hinzu. Mit enormem Werbeaufwand will sich zur ITB auch das neue Reiseportal „weg.de“ platzieren. Einige Anbieter dürften aufgrund wachsender Konkurrenz nicht überleben.

Seite 1:

Online-Reisebüros schöpfen Hoffnung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%