Konkrete Entscheidungen nicht vor September erwartet
Deutsche Börse sondiert mögliche Kooperationen

HB BERLIN. Die Deutsche Börse arbeitet nach einem Zeitungsbericht zur Zeit an verschiedenen Kooperationsmodellen, mit denen die Kosten des Unternehmens gesenkt werden sollen. Wie die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf Aufsichtsratskreise berichtet, ist eine Zusammenarbeit mit der Schweizer Börse SWX im Handel mit Zertifikaten und Optionsscheinen geplant.

Außerdem prüfe das Unternehmen eine Zusammenarbeit mit Regionalbörsen. „Es kann nicht sein, dass wir uns innerhalb Deutschlands immer wieder selbst Konkurrenz machen“, sagte ein mit den Gesprächen vertrauter Manager der Zeitung.

Konkrete Entscheidungen zur Strategie des Unternehmens würden nicht vor September erwartet. Bis dahin wolle der Aufsichtsrat einen Nachfolger des zurückgetretenen Börsenchefs Werner Seifert finden. Zur Zeit würden Gespräche mit Kandidaten aus dem In- und Ausland geführt. „Es kann sein, dass der künftige CEO kein Deutsch spricht."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%