Konkurrenz für Düsseldorf
Berlin zieht erstklassig an

Zwischen Düsseldorf und Berlin ist ein Zweikampf entbrannt. Jahrelang galt die Rheinmetropole als unangefochtene Nummer eins der deutschen Modeindustrie. Vor knapp drei Jahren hat Berlin Düsseldorf jedoch den Kampf angesagt – und duelliert sich seither mit den etablierten Rheinländern.

HB BERLIN/DÜSSELDORF. Unterstützt vom Berliner Senat, wurden 2003 die Modemessen Bread & Butter und die Premium Exhibitions ins Leben gerufen. Vergangenes Jahr folgte die Männermode-Messe B-in-Berlin. Dieses Jahr präsentiert sich erstmals deren weiblicher Ableger 5th Floor in der Hauptstadt. Grund genug für Düsseldorf, Berlin als ernst zu nehmende Konkurrenz im Auge zu behalten.

Während der in Düsseldorf ansässige Geschäftsführer des Bundesverbandes des Deutschen Textileinzelhandels, Jürgen Dax, nicht an den Erfolg der B-in-Berlin glauben mag, rechnet er der Premium gute Chancen aus, sich auf dem umkämpften Markt zu etablieren. „Die Premium wird derzeit hoch bewertet, weil sie eine homogene Zielgruppe anspricht. Es ist ein zugespitztes Angebot auf hohem Niveau, das für Profi-Einkäufer sehr interessant ist.“

Ausgefallene Entwürfe und hochwertige Qualität prägen das Erscheinungsbild der Premium-Kollektionen, die vom 29. bis 31. Januar 2006 im U-Bahn-Tunnel unter dem Potsdamer Platz und im Postgüterbahnhof am Gleisdreieck gezeigt werden. Im Gegensatz zur B-in-Berlin und Bread & Butter zielt die Premium auf Einkäufer, die exklusive Mode für ein ausgesuchtes Publikum suchen.

Verkauft werden soll die Kleidung in kleinen Boutiquen. „Die Mode unserer Aussteller ist weniger laut, aber durchaus progressiv“, sagt Ralf Strotmeier, Sprecher der Premium. „Wir bedienen aber keinen Massenmarkt wie die Bread & Butter.“

Seite 1:

Berlin zieht erstklassig an

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%