Konsumgütermesse
Tendence schafft mit Mühen Vorjahresergebnis

Über 2000 Aussteller werden ab Freitag ihre Produkte anbieten. Dennoch haben viele abgesagt, obwohl die Ausstellung ihren Termin wieder verlegt hat.
  • 0

Frankfurt/MainDie Frankfurter Konsumgütermesse „Tendence“ muss auch nach Rückkehr auf ihren angestammten Spätsommer-Termin um das Interesse der Aussteller kämpfen. Zur aktuellen Ausgabe der Herbstmesse vom 26. bis zum 30. August werden 2055 Aussteller erwartet und damit nur sechs mehr als vor einem Jahr, wie die Messegesellschaft heute berichtete. Erneut werde eine Nettofläche von 71.000 Quadratmetern vermietet.

Einem Zuwachs aus dem Inland standen Absagen aus China oder den Euro-Krisenländern Spanien und Griechenland gegenüber. Die Qualität der Aussteller habe sich verbessert. Im vergangenen Jahr waren 57.000 Fachbesucher zur Tendence gekommen.

Auf der Frankfurter Herbstmesse ordert vor allem der kleine und mittlere Handel für die wichtigste Umsatzzeit des Jahres vor Weihnachten. Dieser Ordertermin ist allerdings zu spät für Massenproduzenten aus Asien. Der Versuch, die seit längerem kriselnde Tendence vor die Ferien zu legen, war nach zwei Jahren bereits 2010 wieder beendet worden. Die Schwesterveranstaltung „Ambiente“ im Frühjahr zieht regelmäßig mehr Aussteller und Publikum an. Die Messe will die Ausstellungen künftig klarer voneinander abgrenzen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Konsumgütermesse: Tendence schafft mit Mühen Vorjahresergebnis"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%