Konzentration auf das Kerngeschäft
Viterra rechnet mit Ergebnisrückgang

Die Eon-Immobilientochter Viterra rechnet damit, 2004 das Betriebsergebnis des Vorjahres nicht ganz zu erreichen.

HB ESSEN. 2003 sei das Betriebsergebnis um 45 % auf 295 Mill. € gestiegen, teilte der Konzern mit. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) habe um 15 % auf 643 Mill. € zugelegt. Das Ergebnis zeige, dass die Konzentration auf das Kerngeschäft Wohnimmobilien eine richtige Entscheidung gewesen sei, sagte Vorstandschef Wolfhard Leichnitz am Mittwoch in Essen auf der Bilanzpressekonferenz. Der Umsatz sei planmäßig zurückgegangen um elf Prozent auf 1,085 Mrd. €. Verantwortlich dafür seien unter anderem gesunkene Mieterlöse wegen einiger Wohnungsverkäufe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%