Konzentration auf konsequentes Kostenmanagement
Techem trägt Schuldenberg ab

Dank konsequenten Kostenmanagements hat der Energiedienstleister im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2003/2004 operativ deutlich besser verdient. Zugleich werde Techem seinen Schuldenabbau schneller als geplant vorantreiben, hieß es am Montag.

HB FRANKFURT. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) sei von Oktober bis Dezember um 84,3 Prozent auf 9,4 Millionen Euro gestiegen, teilte das im MDax gelistete Unternehmen mit. Die vor gut einem Jahr durchgesetzte Konzentration und das konsequente Kostenmanagement hätten sich als richtig erwiesen, erläuterte Vorstandschef Horst Enzelmüller die Entwicklung. Der Umsatz habe sich um 1,1 Prozent auf 88,3 Millionen Euro erhöht. Den größten Teil des Umsatzes habe das Kerngeschäft Energy Services mit 75,1 Millionen Euro generiert.

Zudem soll die Nettoverschuldung schneller als geplant um weitere fünf Millionen Euro auf 250 Millionen Euro von 255 Millionen Euro sinken. Ursprünglich sei ein Abbau der Schulden auf 255 Millionen Euro bis 260 Millionen Euro vorgesehen gewesen. Für 2003/04 (zum 30. September) peilt das Unternehmen weiter einen Konzernumsatz von 427 bis 432 Millionen Euro an, das Ebit soll auf 67 bis 70 Millionen Euro wachsen.

Das in Eschborn bei Frankfurt ansässige Unternehmen ist auf das Ablesen und Abrechnen von Heizungsständen und Wasserzählern spezialisiert. Techem ist in seinem Kerngeschäft Energy Services nach eigenen Angaben Marktführer in Europa und Deutschland.

Unter diesen Bereich fallen das Erfassen von Energie- und Wasserverbrauch, das Bereitstellen von Geräten sowie das Ablesen und Abrechnen der Verbrauchswerte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%