Konzernchef Achenbach will am kommenden Dienstag Details der neuen Strategie vorstellen
Karstadt-Quelle steht vor harten Zeiten

Eine „strategische Neuausrichtung“ seines Unternehmens hatte Christoph Achenbach, Vorstandsvorsitzender der Karstadt-Quelle AG, bereits vor sechs Wochen für Ende September angekündigt. Nun will der Nachfolger von Wolfgang Urban an der Spitze des Essener Handelskonzerns sein Sanierungskonzept auch der Öffentlichkeit vorstellen.

ire/vwd DÜSSELDORF. Die Details der bereits angedeuteten „deutlichen Einschnitte in vielen Bereichen des Konzerns“ gibt Achenbach am kommenden Dienstag bekannt – nachdem er zuvor das Plazet seines Aufsichtsrates dazu eingeholt hat. Nach unbestätigten Informationen aus Unternehmenskreisen wird Achenbach auch erstmalig einen Finanzvorstand präsentieren.

Erwartet werden neben einer Portfoliobereinigung auch umfangreiche Kostensenkungen. Darüber hinaus wird Achenbach voraussichtlich den Warenhausbereich und auch die Versandhäuser Quelle und Neckermann neu positionieren. Hinzu kommt erklärtermaßen ein „Sofortprogramm zur Umsatzstabilisierung“.

Nach der Vorlage von katastrophalen Halbjahreszahlen scheint jetzt auch die Schließung unrentabler Standorte wahrscheinlich. In Unternehmenskreisen gilt es als „sicher“, dass bald einige Häuser dichtmachen. Eine genaue Zahl wird allerdings noch nicht gehandelt.

Insgesamt 26 von 188 Karstadt- Warenhäusern sind Achenbach zufolge defizitär. Zudem hält er 75 Häuser für zu klein, um ein ausreichendes Sortiment zu präsentieren. Konkrete Schließungspläne gab es in der Essener Konzernzentrale aber bislang nur für drei Häuser. Unabhängig von möglichen Schließungen will der Konzern bis 2006 rund 4 000 der etwa 47 000 Arbeitsplätze abbauen.

„Es gibt Standorte, an denen Karstadt-Quelle nachhaltig kein Geld verdient“, ist Christoph Schlienkamp, Leitender Analyst beim Bankhaus Lampe, überzeugt. Mit einem drastischen „Rundumschlag“ könne der neue Vorstandschef auch seine Glaubwürdigkeit gegenüber dem Kapitalmarkt demonstrieren, sagt Schlienkamp.

Seite 1:

Karstadt-Quelle steht vor harten Zeiten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%