Kooperation am Persischen Golf
LSE erwägt Allianz mit Dubai

Die London Stock Exchange (LSE) befindet sich mit verschiedenen Börsen im Persischen Golf in Verhandlungen über eine Kooperation. Einem Zeitungsbericht zufolge soll der Favorit nun feststehen.

HB LONDON. Die LSE plant demnach eine strategische Allianz mit ihrem Pendant in Dubai. Die LSE sei eine von sechs Parteien, die Gespräche mit der Internationalen Börse Dubai (DIFX) über ein Bündnis geführt habe, berichtete die Zeitung „The Observer“. Von der LSE war zunächst keine Stellungnahme zu dem Bericht zu erhalten.

Bereits vor einigen Tagen hatte der LSE-Direktor Martin Graham erklärt, dass sich sich voraussichtlich einige Unternehmen vom Persischen Golf an der LSE notieren lassen wollen. Graham nannte allerdings keine genaue Zahl. Durch ein doppeltes Listing hätten die Unternehmen Zugriff auf den lokalen und den internationalen Kapitalmarkt, hieß es.

LSE verspricht sich vom im März endenden Geschäftsjahr 2006/07 ein kräftiges Ergebniswachstum. Die Aussichten seien ausgezeichnet, erklärte Börsen-Chefin Clara Furse in dieser Woche. Die anhaltend guten Geschäftsbedingungen sorgten für ein starkes Wachstum. Der Börsenbetreiber will seine Bilanz am 16. Mai vorlegen.

Die London Stock Exchange hatte sich in den vergangenen zwei Jahren fünf Übernahmeversuchen erwehrt. Zuletzt scheiterte die New Yorker Technologiebörse Nasdaq mit einer Offerte über umgerechnet knapp vier Milliarden Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%