Kooperation mit Pariser Spar-Großaktionär ITM geplant
Handelsriese Edeka will Spar schlucken

Edeka plant die Übernahme von Spar. Außerdem will die größte deutsche Lebensmittelkette die Discountschiene Netto vom französischen Spar-Großaktionär Intermarché ITM kaufen sowie eine weitreichende Einkaufskooperation mit den Franzosen schließen. Das bestätigte eine Edeka-Sprecherin am Mittwoch Abend auf Anfrage.

lip HAMBURG. Die Verträge sollten nach Informationen des Handelsblatts aus Firmenkreisen noch am späten Mittwochabend unterschrieben werden. Edeka hat für heute zu einem Pressegespräch eingeladen.

Durch den Zusammenschluss würde Edeka den Konzernumsatz um 6,8 Mrd. Euro auf 38 Mrd. Euro steigern und damit die führende Marktposition weiter festigen. Edeka hatte 2003 das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) um 16,5 Prozent auf 470 Mill. Euro gesteigert. Spar hat sich mit mehr als 20 000 Mitarbeitern auf den Großhandel konzentriert, der die selbstständigen Spar-Einzelhändler beliefert. An Spar hält ITM alle Anteile.

Spar war nach der Übernahme durch den französischen Lebensmittelkonzern ITM zu einem Sanierungsfall geworden. Der Grund: Der Hamburger Konzern hatte jahrelang hohe Verluste erwirtschaftet, nachdem die Neuausrichtung seiner in eigener Regie betriebenen Verbrauchermärkte „Eurospar“ gescheitert war. Daraufhin zog der Hamburger Konzern die Notbremse und begann, die mehr als 300 Märkte in Paketen zu verkaufen oder zu privatisieren.

Doch durch den Kraftakt erwirtschaftet der Konzern hohe Verluste. Diese wurden kürzlich durch den Verkauf der Discountschiene Netto an den Pariser Spar-Mutterkonzern ITM aufgefangen. Durch den außerordentlichen Ertrag konnte der Handelsriese im vergangenen Jahr einen Jahresüberschuss von 411,7 Mill. Euro erzielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%