Kreditversicherer
Woolworths belastet Euler Hermes

Die Pleite des britischen Kaufhauses Woolworths kommt den Kreditversicherer Euler-Hermes teuer zu stehen. Die Allianz-Tochter sprach gestern eine Gewinnwarnung aus. Die Pleite koste den Marktführer der Kreditversicherer rund 52 Millionen Euro im vierten Quartal.

Paris. Da die Zahl der Schäden im Zuge der Krise zunimmt, rechnet Euler-Hermes nun mit roten Zahlen im vierten Quartal, teilte der Versicherer mit. Die Gewinnprognose für 2008 wurde auf 100 bis 110 Mio. Euro gesenkt. Zuvor hatte die Allianz-Tochter einen Gewinn im vierten Quartal erwartet, für das Gesamtjahr hatten Analysten einen Gewinn von rund 170 Mio. Euro prognostizert. An der Börse brauch die Aktie von Euler-Hermes über acht Prozent ein.

Kreditversicherer versichern Unternehmen gegen das Risiko, dass ein Kunde seine gelieferte Ware nicht bezahlen kann. Wegen der Krise häufen sich nun die Zahlungsausfälle. Laut Management befänden sich die Kunden in einer "außergewöhnlichen Situation": Die Umsätze würden sinken, der Zufluss liquider Mittel ebenfalls, gleichzeitig würden Banken den Zugang zu flüssigen Mitteln erschweren. Vor diesem Hintergrund erwartet das Unternehmen "keine echte Verbesserung" in den kommenen Monaten.

Die Schaden-Kosten-Quote (Verhältnis aus Schadenzahlungen plus Verwaltungskosten zu Einnahmen) würde 2008 auf 100 Prozent ansteigen. 2007 lag diese Kennzahl noch bei 68 Prozent. ali

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%