Kreuzfahrt-Geschäft
Noch ein Schiff für Tui Cruises

Wirtschaftskrise hin oder her - der Reisekonzern Tui sieht im Kreuzfahrt-Geschäft einen Wachstumsmarkt. Die dritte Linie Tui Cruises soll sogar ausgebaut werden und ein drittes Schiff bekommen.

HB HAMBURG. Kurz vor der Taufe des ersten Kreuzfahrtschiffes "Mein Schiff" am 15. Mai in Hamburg sagte Tui Cruises-Chef Richard Vogel der "Wirtschaftswoche": "Bis 2012 streben wir drei Schiffe an. Ob wir Neubauten in Auftrag geben oder umgebaute Schiffe nutzen, steht noch nicht fest. Allerdings sind die Zeiten für Auftraggeber im Moment günstig wie nie. So gesehen hat sogar die Krise ihr Gutes."

Vogel verteidigte die Entscheidung der Tui, neben der konzerneigenen Reederei Hapag Kreuzfahrten-Lloyd und der britischen Tui-plc-Tochter Thomson Cruises eine dritte Marke aufzulegen. "Es sind unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Quellmärkte", sagte Vogel. Zudem würden die drei Gesellschaften kooperieren. Er gehe davon aus, dass sich die neue Marke trotz der Krise durchsetzen könne.

Auch 2009 rechne er mit einem wachsenden Markt in Deutschland: "Jedes Schiff schafft neue Nachfrage." Die mittel- und langfristigen Perspektiven seien in Deutschland hervorragend. "2008 hatten wir in Deutschland gut 900 000 Kreuzfahrtpassagiere, das sind etwas mehr als ein Prozent der Bevölkerung. In Großbritannien ist der Anteil doppelt so hoch, in den USA sogar viermal so groß. Es gibt für uns in Deutschland also noch viel Potenzial."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%