Kritik der Konkurrenz
Bundesnetzagentur prüft Vorwürfe gegen Post

Konkurrenten der Deutschen Post kritisieren, dass das Unternehmen Sendungen von Unternehmen zu billig transportiere. Nun prüft die Bundesnetzagentur die Vorwürfe gegen die Post.
  • 0

DüsseldorfDie Bundesnetzagentur geht Vorwürfen von Konkurrenten der Deutschen Post nach, der Konzern transportiere Sendungen von Unternehmen zu billig.

„Uns liegen Beschwerden vor, die wir prüfen“, sagte ein Sprecher der Bonner Regulierungsbehörde am Donnerstag. Die „Wirtschaftswoche“ hatte vorab berichtet, Wettbewerber des Konzerns kritisierten, die Post transportiere für Großkunden Standardbriefe zum niedrigeren Preis von Infopost. Ein Post-Sprecher sagte, die Kunden könnten zwischen verschiedenen Sendungsformen wählen. Für alle Sendungsformen gelte das Briefgeheimnis. Die „Wirtschaftswoche“ hatte weiter berichtet, der Landesbeauftragte in Nordrhein-Westfalen für Datenschutz habe Zweifel angemeldet, ob der Versand von sensiblen Daten per Infopost den Erfordernissen des Datenschutzes genüge.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kritik der Konkurrenz: Bundesnetzagentur prüft Vorwürfe gegen Post"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%