Kritik von Verdi
Berliner Charité-Klinik will 1500 Beschäftigte entlassen

HB BERLIN. Die Berliner Universitätsklinik Charité will 1500 Mitarbeiter entlassen. Die betriebsbedingten Kündigungen seien nötig, um bis 2010 das Sparziel von 212 Mill. € zu erreichen, sagte Klinikchef Detlev Ganten am Freitag. Nachdem die Gewerkschaften die Verhandlungen über Gehaltskürzungen abgebrochen hatten, gebe es keinen anderen Weg.

Die Gewerkschaft Verdi kritisierte, dass die Charité vor allem beim Personal sparen wolle. Es gäbe keine wirtschaftliche Notlage, die tiefe Einschnitte beim Gehalt rechtfertigte. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Berlins Wissenschaftssenator Thomas Flierl (PDS), appellierte an die Gewerkschaften, die Verhandlungen wieder aufzunehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%