Lager sind geräumt: Versöhnlicher Ausklang des Winterschlussverkaufs

Lager sind geräumt
Versöhnlicher Ausklang des Winterschlussverkaufs

Die niedrigen Temperaturen der letzten Wochen haben das Interesse der Verbraucher für Winterkleidung und Sportartikel erhöht und dem Einzelhandel damit einen versöhnlichen Ausklang des Winterschlussverkaufs beschert. Die Lager sind leer.

HB HAMBURG. Auch wenn die Erlöse bei Rabatten von bis zu 70 Prozent kaum höher gewesen seien als im Vorjahr, zeigte sich die Branche größtenteils zufrieden. Zwar hätten bereits vor den zwei WSV-Wochen begonnene Rabattaktionen dem gemeinsamen Schlussverkauf etwas den Wind aus den Segeln genommen, doch erleichterte das kalte Wetter den Absatz von Winterware.

„Das klassische Ziel ist erreicht worden - die Lager sind leer“, sagte der Präsident des hessischen Einzelhandelsverbandes, Frank Albrecht, am Samstag in Frankfurt. Dazu habe entscheidend das winterliche Wetter beigetragen. „Es gibt kein idealeres Wetter für den Winterschlussverkauf“, sagte Albrecht.

In Baden-Württemberg ergab eine Umfrage des Branchenverbandes, dass 82 Prozent der Händler mit dem Ergebnis zufrieden seien. In Nordrhein-Westfalen hieß es, in der zweiten Woche sei neben reinen Wintersachen auch schon herabgesetzte Frühjahrsware angeboten worden. Auch von der Saison unabhängige Händler wie Baumärkte oder Haushaltswarengeschäfte hätten sich beteiligt.

In Berlin und Brandenburg war der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Handelsverbandes Günter Päts insgesamt zufrieden, auch wenn die Erwartungen noch höher gewesen seien. Besonders zufrieden seien die Händler in den Einkaufszentren oder größeren Warenhäusern. In ländlichen Gebieten habe es dagegen so gut wie keinen Schlussverkauf gegeben, schränkte er ein.

Seite 1:

Versöhnlicher Ausklang des Winterschlussverkaufs

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%