Laut „Ruhr Nachrichten“
Reiseportale nehmen Tui-Angebote aus dem Netz

Mehrere große Reiseportale haben im Streit um gekürzte Provisionen alle Angebote von Deutschlands größtem Reiseveranstalter Tui aus dem Internet genommen.

HB DORTMUND. Sprecher von Expedia.de, Lastminute.com und Billigweg.de bestätigten den „Ruhr Nachrichten“ (Mittwoch) den Ausschluss. Nach Informationen der Zeitung sollen noch weitere Internetanbieter an der Aktion beteiligt sein.

Die Betreiber forderten eine Gleichbehandlung von Internetportal und klassischem Reisebüro, hieß es weiter. Bislang seien an Portale und Reisebüros deutlich mehr als zehn Prozent Provision für eine vermittelte Reise gezahlt worden. Nun habe der Touristik-Konzern die Provision für Internetanbieter auf sechs bis neun Prozent gekürzt. Reisebüros seien von der Kürzung nicht betroffen.

Eine Tui-Sprecherin bestätigte laut „Ruhr Nachrichten“ den Boykott, sah aber keinen Verhandlungsspielraum. „Unsere Konditionen stehen fest“, sagte sie der Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%