Le Bourget
Die weltgrößte Luftfahrtschau von A bis Z

Die Luftfahrtmesse in Paris öffnet ihre Pforten für das breite Publikum. Wer in die Aussteller-Pavillons darf, wie viel Wein getrunken wird und wie schweißtreibend die Anreise ist: Le Bourget im persönlichen A bis Z.
  • 0

A – Auto (-Stau)
Auch Luftfahrt-Manager müssen erst einmal zum Flieger fahren. Und deswegen staut sich der Verkehr nicht nur außerhalb des Messegeländes von Le Bourget, sondern auch zwischen den Messehallen. Für die Straße zwischen den Chalets der großen Aussteller bedürfte es allabendlich eigentlich einer eigenen Stauschau.

B – „By invitation only“
Ein kleines Schild mit dieser Aufschrift klebt auffällig unauffällig an so gut wie jedem Aussteller-Chalet der Luftfahrtausstellung. Bedeutet im Klartext: Hier kommt nicht jeder rein. Außer, er legt am Empfang die richtige Visitenkarte vor.

C – Chalet
Kein Landhaus in der Schweiz, sondern ein typisches Messehäuschen auf dem Rollfeld von Le Bourget. Auch aus Holz, daher sehr hellhörig. Meistens klimatisiert, bei den Temperaturen seit Messestart ist das auch besser so. Aber wie die Klimabilanz wohl ausfällt?

D – Design
EADS hat sich für Le Bourget eine Mitmach-Aktion ausgedacht. Gleich neben dem großen Chalet des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns ist eine Wand aufgebaut, auf der Besucher ihr „Design der Zukunft“ verewigen können. Ob die Skizze für einen neuen Helikopter der EADS-Tochter Eurocopter oder einem Passagierjet von Airbus wirklich auf geschätzt 30 mal 20 Zentimeter passen, das sei einmal dahingestellt.

E – Eifelturm
Wer einen Kurztrip zur Luftfahrtschau mit einem Besuch des Pariser Wahrzeichens verbinden will, hat es schwer. Denn der Eifelturm ist weit, weit weg vom Flughafen ganz im Norden Paris‘. Mit dem Nahverkehr dauert es rund eine Stunde – Stau und Verspätungen noch nicht mit eingerechnet.

F – Frankreich
Schon mal dort gewesen, aber für den Autor dieser Zeilen doch irgendwie #Neuland. Das Nachbarland und seine Bewohner ein bisschen mehr kennengelernt, obwohl immer noch nicht die Landessprache sprechend.

G – Gendarmerie
Die französische Polizei war rund um und in den Messehallen präsent. Dabei nie aufdringlich, sondern immer dezent im Hintergrund. Hervorragend der Einsatz auf den Kreuzungen rund um den Ausstellungsort. Trillerpfeife und Durchwinken – das kennt man in Deutschland gar nicht mehr!

H – Hollande
Hat am Freitag seinen großen Auftritt. Der französische Staatspräsident informiert sich vor allem bei EADS. Francois Hollande wird dabei das ein oder andere Produkt begutachten, das er für seine Streitkräfte bereits geordert hat.

Kommentare zu " Le Bourget: Die weltgrößte Luftfahrtschau von A bis Z"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%