Lebensmittelhändler
Ahold hat Bilanzskandal verdaut

Knapp war Ahold einst an der Pleite vorbeigeschrammt. Davon ist fast nichts mehr zu sehen. Denn der Lebensmittelhändler hat fürs erste Quartal gute Geschäftszahlen vorgelegt - und trotzdem ein paar Erwartungen enttäuscht.

HB AMSTERDAM. Der Lebensmittelhändler Ahold hat seinen Gewinn um 8,3 Prozent gesteigert. Für das erste Quartal gab der niederländische Konzern am Freitag einen Nettogewinn von 261 Millionen Euro bekannt. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit 213 Millionen Euro gerechnet. Mit Enttäuschung wurde von Analysten allerdings das Ergebnis auf den Heimatmarkt von Ahold aufgenommen. Operativ habe Albert Heijn die Erwartungen knapp verfehlt. Ansonsten stufen die Analysten von J.P.Morgan aber die Erstquartalszahlen von Ahold als "gut und weitgehend im Rahmen der Erwartungen liegend" ein. Die Aktien von Ahold geben sackten dennoch um 3,6 Prozent auf 9,51 Euro ab. Wie CEO John Rishton bekräftigte, wird die im April vereinbarte Veräußerung an CVC Capital Partners in der zweite Hälfte des Jahres abgeschlossen. Das US-Geschäft laufe gut, so Rishton mit Blick auf das Value Improvement Program, mit dem mehr Kunden in die US-Filialen gelockt werden sollen. Allerdings werden die dafür erforderlichen Investitionen laut Rishton "weiter die Margen und Umsätze beeinflussen, wobei sich im späteren Jahresverlauf Besserung einstellen dürfte". Den operativen Gewinn konnte Ahold zwar um 7,3 Prozent auf bei 336 Millionen Euro steigern, doch hatten Analysten 341 Millionen Euro erwartet. Ahold-Chef John Rishton sagte, das Unternehmen sei auf dem richtigen Weg. Das wirtschaftliche Umfeld bezeichnete er als "turbulent". Der Einzelhändler macht mehr als die Hälfte seines Umsatzes in den USA. Dort war Ahold in Folge eines Bilanzskandals nur knapp der Pleite entgangen. Seitdem baut das Unternehmen seine Aktivitäten dort um.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%