Leichter Rückgang im April
Gastgewerbe verbucht erneut Minus

Im April ist der Umsatz im Gastgewerbe in Deutschland real erneut minimal zurückgegangen.

HB WIESBADEN. Nach Abzug von Preisveränderungen (real) habe die Branche 0,3 % weniger als im März und 0,4 % weniger als vor einem Jahr umgesetzt, teilte das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mit. Nominal hätten die Umsätze aber im Jahres- und Monatsvergleich geringfügig zugelegt.

Nachdem die Gäste im Februar erstmals seit über zwei Jahren mehr als ein Jahr zuvor ausgegeben hatten, hatten Hoteliers und Gastwirte im März auch wegen der Lage der Feiertage einen kräftiges Minus verkraften müssen. Die Branche hofft in diesem Jahr im Zuge der Konjunkturerholung auf eine Wende zum Besseren, nachdem sie im vergangenen Jahr wegen der Zurückhaltung der Verbraucher gut fünf Prozent weniger umgesetzt hatte. In den ersten vier Monaten des Jahres setzten die Unternehmen real 1,6 % weniger um als vor einem Jahr.

Dabei setzte sich im April die bisherige Entwicklung der verschiedenen Sparten fort: während sich Hotels über Mehreinnahmen von gut drei Prozent im Jahresvergleich freuen konnten, gaben die Menschen in Gaststätten rund drei Prozent weniger aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%