Letztes Rennen
Formel Verlust

Vor dem letzten Saisonrennen der Formel 1 gibt es Gerüchte, dass 2010 kein Rennen in Deutschland stattfinden könnte. Keine gute Nachricht für den Nürburgring. Denn der wird für mehr als 200 Millionen Euro zu einem profitablen Freizeitpark für die ganze Familie umgebaut. Wenn die Pläne nicht aufgehen, drohen Investitionsruinen und ein Ende der Formel 1.

DÜSSELDORF. Im Saal „München“ eines Konferenzhotels in Düsseldorf gibt es den neuen Nürburgring immerhin schon auf dem Papier. Große Farbposter mit Computer-Illustrationen und Bauplänen sind an die Wände gepinnt. Auf den Tischen liegen Broschüren und Presse-CDs. Die Nürburgring GmbH hat geladen, um über ihre Ausbaupläne entlang der längsten Rennstrecke der Welt Auskunft zu geben. Der Geschäftsführer ist gekommen, der Investor, sogar der Finanzminister des Landes Rheinland-Pfalz, in dem der Nürburgring liegt.

Sie haben sich Zeit genommen für ihr gemeinsames Projekt. Und alle sind stolz auf ihren „neuen Nürburgring“. Im Juni 2009, sagt GmbH-Geschäftsführer Walter Kafitz bei der Präsentation, sei es soweit. Dann soll die Motorsport-Strecke mehr sein als nur Motoren-Mekka: „Wir werden zu einem ganzjährigen Entertainment-Betrieb - mit Motorsport.“

Seit knapp einem Jahr herrschen bereits die Bagger unterhalb der Ruine der Nürburg; 215 Millionen Euro werden insgesamt verbaut. 135 Millionen davon finanziert die Nürburgring GmbH selbst, 80 Millionen der Projektentwickler Mediinvest. Knapp 500 neue Arbeitsplätze verspreche man sich, sagt Kafitz. Alte Tribünen wurden bereits abgerissen, um Platz für Logen und VIP-Zonen zu schaffen.

Die Poster im Saal verkünden die baldige Ankunft der Moderne in der Eifel: eine Arena für 5000 Menschen, neue Gebäude für Firmenpräsentationen und Galas. Dazu ein Hotel und Ferienhäuser. Bald können Besucher auch den neuen Fachwerk-Komplex aus Disko und Erlebnisgastronomie erkunden: das „Dorf Eifel“ soll Aprés-Ski-Atmosphäre an die Strecke holen. Anfang Oktober wurde für diesen Bauabschnitt der erste Spatenstich getan.

Seite 1:

Formel Verlust

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%