Lindt & Sprüngli: Goldige Schokohasen bleiben gefragt

Lindt & Sprüngli
Goldige Schokohasen bleiben gefragt

Der Schweizer Konzern Lindt & Sprüngli hat im vergangenen Jahr deutlich mehr verdient als noch 2013. Davon sollen nun auch die Anleger profitieren. Vor allem der in Goldpapier verpackte Schokohase war Umsatzgarant.
  • 0

ZürichLindor-Kugeln und in Goldpapier verpackte Schokoladenhasen waren auch 2014 gefragt. Der Edelschokolade-Hersteller Lindt & Sprüngli verdiente mit 342,6 Millionen Franken (320 Millionen Euro) unter dem Strich 13,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der Schweizer Konzern am Dienstag mitteilte.

Die Dividende soll um 11,5 Prozent auf 72,50 Franken je Partizipationsschein und 725 Franken je Aktie erhöht werden.

Das ist mehr als von Analysten erwartet. Diese hatten im Schnitt zehn Prozent mehr Dividende prognostiziert. Die Gewinnerwartungen traf Lindt.

Umsatzzahlen hatte Lindt bereits im Januar veröffentlicht – dank der Übernahme der US-Pralinenfirma Russel Stover stiegen die Verkaufserlöse um 17,4 Prozent auf 3,39 Milliarden Franken. Lindt hält am Ziel fest, den Umsatz aus eigener Kraft jährlich um sechs bis acht Prozent zu steigern.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Lindt & Sprüngli: Goldige Schokohasen bleiben gefragt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%