Logistik
Fedex spürt den Aufschwung schon

Der Aufschwung kommt - zumindest spürt der US-Logistiker Fedex erste, zarte Anzeichen dafür. Der Paketdienst hat mehr Gewinn gemacht als erwartet und bleibt optimistisch. Die Amerikaner geben wieder Päckchen auf.

HB DETROIT. Verbraucher und Firmen geben wieder mehr Pakete auf. Der US-Paketdienst FedEx hat dank der sich stabilisierenden Konjunktur und konstanter Kraftstoffpreise mehr Gewinn gemacht als in seinen Prognosen vorhergesagt. Auch für das zweite Quartal ist der Konkurrent der Deutschen Post optimistischer. Die anziehende Wirtschaft lässt die Umsätze in der konjunktursensiblen Paketbranche wieder steigen.

Noch Mitte Juni war FedEx viel skeptischer. Das Geschäftsumfeld für die ersten beiden Quartale im Finanzjahr 2010 bleibe extrem schwierig, hatte der Konzern erklärt. Jetzt setzt er bei seiner neuen Prognose auf eine anhaltende, wenn auch bescheidene Erholung der Weltwirtschaft.

"Das Unternehmen ist sehr gut positioniert, um von jeder, auch von einer sehr kleinen, Wirtschaftserholung zu profitieren", sagte Analyst Daniel Ortwerth. Auch dem heimischen Konkurrenten United Parcel Service könne dies so gehen, obwohl FedEx als Trendsetter auf dem internationalen Markt mehr Vorteile haben werde. Brief- und Paketdienstleister wie FedEx, UPS, TNT oder Deutsche Post bekommen generell Wirtschaftsentwicklungen unmittelbar zu spüren. Zudem haben sich die Unternehmen in der Vergangenheit mit enormen Einsparungen in Form gebracht.

Fedex rechne in seinem ersten Geschäftsquartal nun mit einem Gewinn von 58 Cent je Aktie gerechnet, wie das Logistikunternehmen am Freitag mitteilte. Der Konzern legt kommende Woche den Abschluss für die drei Monate vor. Experten hatten mit einem Überschuss von lediglich 43 Cent gerechnet. Das Unternehmen selbst hatte einen Gewinn je Aktie zwischen 30 und 40 Cent prognostiziert. Fürs zweite Quartal stellt der Konzern einen Gewinn zwischen 65 und 95 Cent je Aktie in Aussicht. Analysten hatten 70 Cent erwartet. Die FedEx-Aktie stieg in New York um 5,7 Prozent. Auch dem Deutsche-Post-Papier gab der FedEx-Ausblick einen kräftigen Auftrieb. Die "Aktie Gelb" der DHL-Mutter verdreifachte ihren Kursgewinn und notierte 3,9 Prozent im Plus. Am 17. September wird FedEx seine gesamten Bilanzdaten präsentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%